Kurztest: CX-10W Nano FPV-Copter

Ich bin begeisterter FPV-Racer Pilot. Doch für die Wohnung den Garten ist so ein FPV-Racer ungeeignet. Also musste etwas kleines und günstiges her, dass auch mal schnell für zwischendurch gebraucht werden kann. Was passt da besser als der kleine Nano FPV-Quadrocopter CX-10W.

 

Der CX-10W

Der kleine Nano Copter misst gerade mal 4x4cm (ohne Propeller) und wiegt 17g. Der Akku reicht für eine Flugzeit von gut 4 Minuten. Aufgeladen wird er über das mitgelieferte USB-Kabel. Die Ladezeit beträgt dabei etwa 20 Minuten. Der Betriebsradius des Kleinen begrenzt sich auf 10-15m. Danach bricht der Funkkontakt ab. Gesteuert wird das Ganze per App über das Smartphone per WiFi Verbindung.

 

Flugeigenschaften und Steuerung

Im Vergleich zum CX-10 (Version ohne FPV mit separatem mini RC-Sender) ist die „W“ Version etwas träger. Das liegt wohl auch daran, dass man den Copter über das Smartphone steuert. Entweder über den Touchscreen oder den Neigungswinkel.
In der Wohnung wo es Windstill ist lässt sich der Copter ohne Probleme fliegen. Ist man allerdings im Freien, so hat der Kleine bereits mit kleineren Windstössen zu kämpfen.

 

FPV

Aufgrund des kleinen Sichtfeldes von gerade mal 65° ist die Sicht recht eingeschränkt und man erkennt sehr schlecht was um den Copter herum ist. Die Bildübertragung hingegen ist sehr flüssig und ohne grössere Latenz. Zudem kann die Übertragung als Video oder Foto auf dem Smartphone abgespeichert werden. Verbaut ist eine 0.3 Megapixel Kamera.

 

Lieferumfang und Preis

Geliefert wird der CX-10W in einer edel wirkenden, kleinen Kartonschachtel. Darin enthalten sind Copter, USB-Ladekabel, 4x Ersatzpropeller und ein Handbuch.

Gekauft werden kann der CX-10W entweder direkt bei Banggood für CHF 32.- oder bei Dronefactory.ch für CHF 44.-.

 

Videoaufnahme meines Testfluges und ein paar Fotos/Screenshots

Kommentar verfassen