Preview: Windows 8

 

Microsoft ist in Umbruchstimmung und verkachelt im Moment alles. Nicht nur das Windows Logo wurde mit Windows 8 eckiger, sondern gleich auch Microsoft’s Firmenlogo selbst hat einen neuen und schlichteren Look bekommen. Man munkelt zwar Microsoft hätte die Schrift von Apple geklaut…
Ich selbst hab seit einer Woche Windows 8 Pro und hatte Lust hier einen kleinen Bericht darüber zu verfassen.

Nicht nur die Logos, sondern auch das neuste Betriebssystem von Microsoft, Windows 8, hat sich grundlegend verändert. Seit kurzem können TechNet Kunden sowie Schulen und Studenten Windows 8 herunterladen. Für alle anderen, die nicht bis am 26. Oktober warten können, gibt es eine 90-Tage Testversion. Ich selbst habe seit rund einer Woche Windows 8 Pro aus dem TechNet (Dank an meinen Kollegen!).
Während dieser Woche konnte ich schon so einiges in Erfahrung bringen, musste mich aber auch ziemlich umgewöhnen. Denn was sofort auffällt ist die neue Windows 8 Kachel Oberfläche (ehemals Metro genannt) welche man nach der Benutzeranmeldung als erstes zu Gesicht bekommt. Mit einem Klick auf die Desktop Kachel (od. WIN+D) landet man auf dem Desktop. Doch auch dort fällt auf, das Startmenü ist weg.

Hier die wichtigsten Dinge kurz zusammengefasst:

  • Die Windows 8 Kacheloberfläche ersetzt das klassische Startmenü neu im Metro Kachel Look.
  • Windows 8 kann mit Facebook verknüpft werden und dadurch Inhalte teilen.
  • Löschen geht einfacher. DELET Drücken reicht. Es kommt kein Fenster mehr das nachfragt.
  • Um den Store, den Live-Mail Client, oder die Daten zu synchronisieren, benötigt man zwingend eine Live-ID.
  • Eine Live-ID kann auf bis zu 5 Geräten od. in nicht Live-ID Accounts im Store benutzt werden.
    Windows 8 ist ToGo fähig. Sprich, es ist möglich Windows 8 auf einen USB-Stick zu installieren und überall hin mitzunehmen. Windows 8 startet von fast jedem Rechner und die persönlichen Daten bleiben auf dem Stick und werden mit der Cloud synchronisiert.
  • Der Hintergrund des Windows 8 Kachelmenüs ist bis auf ein paar Variationen und Farbtöne vorgegeben und kann nicht selbst geändert werden wie z.B. der Hintergrund des Desktops.
  • Neu sind einige Menüs über Tastenkürzel zu erreichen. So die Einstellungsleiste über WIN+I, oder ein kleines Menü mit den wichtigsten Optionen über Win+X.

Anfangs gefiel es mir gar nicht mit dem fehlendem Startmenü. Doch mit der Zeit habe ich mich daran gewöhnt und mittlerweile starte ich praktisch nur noch Windows 8. Ich finde es gut, wenn Microsoft das Betriebssystem etwas verändert hat und mit der Zeit geht. Ich glaube in Zukunft könnte Windows 8 noch attraktiver werden, wenn es entsprechende Programme dafür gibt und sich auch mehr Apps im Store befinden. Denn im Moment sind es etwa um die 100 Apps. Weiter profitieren Benutzer von Windows Phones oder dem bald erscheinenden Microsoft Tablet Surface von der Cloud Synchronisierung.

Windows 8 Pro soll zum Einführungspreis von etwa CHF 80.- verkauft werden. Ab dem 31. Januar soll es dann um die CHF 200.- kosten.

Weiterführende Links

Download der 90-Tage Testversion

HowTo für Windows8 ToGo von Chip.de

Kommentar verfassen